Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies
zurück
06/2018

150 Jahre: Laakirchen Papier blickt gemeinsam mit Kunden, Lieferanten und Wegbegleitern zuversichtlich in die Zukunft

Unter dem Motto „Shaping the future“ feiert das Traditionsunternehmen Laakirchen Papier heuer sein 150-jähriges Firmenjubiläum. Aus diesem Anlass veranstaltete die Papierfabrik am Freitag den 15.6. ein Jubiläumsevent für nationale und internationale Kunden, Lieferanten und langjährige Wegbegleiter. Das Event am Firmenstandort in Laakirchen bot den rund 200 Gästen ein informatives Rahmenprogramm rund um das Thema Zukunft. Neben Reden der Geschäftsführer CFO Mag. Franz Baldauf und CEO Dr. Thomas Welt gaben auch Alfred Heinzel, Eigentümer der Heinzel Group, und Kurt Maier, CEO der Heinzel Group, Einblicke in die vergangene und zukünftige Entwicklung der Papierbranche. Sven Gabor Jansky, Zukunfts- und Trendforscher, sprach in seinem anschließenden Vortrag über die Zukunft der Arbeitswelt.

1867 gründete Franz Schuppler die Traunthaler Holzstofffabrik und legte damit den Grundstein für die heutige Laakirchen Papier AG. Laakirchen Papier entwickelte sich in den letzten 150 Jahren vom Papiermacher an der Traun zu einem der führenden europäischen Papierhersteller mit einer Spezialisierung auf superkalandriertes Papier (SC-Papier) und Wellpappenrohpapier. Die Geschäftsführer der Laakirchen Papier AG CFO Mag. Franz Baldauf und CEO Dr. Thomas Welt luden nationale und internationale Kunden, Lieferanten und Partner zum gemeinsamen Feiern der bewegten Geschichte und erfolgreichen Neuausrichtung der Papierfabrik ein.

„Die Erfolge von Laakirchen Papier wären ohne starke und zuverlässige Partner nicht möglich gewesen. Der offene Austausch, die inspirierenden Begegnungen und vor allem die stetig konstruktive Zusammenarbeit haben uns dorthin gebracht, wo wir heute sind“, bedankt sich Baldauf bei allen Partnern sowie Wegbegleitern und ergänzt: „Die letzen 150 Jahre haben gezeigt, wie wichtig es ist, neue Impulse zu setzen, um damit immer wieder den nächsten Schritt in die Zukunft zu wagen.“

Traditionsunternehmen mit Geschichte und Zukunft

Alfred Heinzel, Eigentümer der Heinzel Group, zu der auch Laakirchen Papier zählt, lud die Gäste auf eine emotionale Zeitreise in die Vergangenheit der Papierfabrik ein. In seiner Rede stellte Heinzel seine besondere Beziehung zu Laakirchen und der Papierfabrik vor: Er begann einst als Praktikant in der Papierfabrik Laakirchen seine berufliche Laufbahn und stieg, während sein Onkel Wilfried Heinzel Eigentümer war, bis zum Vorstand auf. Nach der Übernahme durch SCA im Jahr 1988 kaufte Alfred Heinzel 2013 die Laakirchen Papierfabrik wieder in den Besitz der Familie zurück. Einblicke in die Strategie und Entwicklung der Heinzel Group gab deren CEO Dr. Kurt Maier. In die Zukunft ging es im anschließenden Vortrag von Sven Gabor Jansky, einer der renommiertesten Zukunfts- und Trendforscher Deutschlands. Jansky erklärte unter anderem die Entwicklung der Arbeitswelt und unser Leben in der Zukunft, dabei stand auch der Umgang mit Kunden im Mittelpunkt. So werden technische Entwicklungen und die übergreifende Vernetzung die Bedürfnisse von Kunden in den nächsten Jahren grundlegend verändern. Darauffolgend wurden die Investitionsprojekte von Laakirchen Papier, der Umbau der Papiermaschine 10 (PM10) und der Ausbau der Papiermaschine 11 (PM11)des letzten Jahres ins Zentrum gerückt und anhand von Interviews und beeindruckenden Videos den Gästen präsentiert. Insgesamt investierte Laakirchen Papier über 100 Mio. Euro in den Umbau.

„Wir sind mit der Entscheidung, Laakirchen Papier zukünftig auf zwei Standbeinen zu führen, sehr zufrieden. Die Wellpappenproduktion ist bereits über den Erwartungen angelaufen und wir haben bei den SC-Papieren eine Produktionssteigerung von 33.000 Jahrestonnen erreicht. Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft“, zieht CEO Dr. Thomas Welt positiv Zwischenbilanz und gibt Einblicke in zukünftige Schwerpunkte: „Für die Zukunft gilt es nun, die neuen Prozesse weiter zu stabilisieren und die erfolgreiche Markteinführung des Wellpappenrohpapiers fortzusetzen.“

Einblicke in die Papierproduktion von Heute

Nach dem gemeinsamen Business Lunch hatten alle Gäste die Möglichkeit hinter die Kulissen der Papierproduktion in Laakirchen zu blicken. Laakirchen Papier öffnete zum Jubiläum die Türen für alle interessierten Kunden, Lieferanten und Partner und bot anhand selbstgeführter Werkstouren durch die gesamte Fabrik einzigartige Einblicke in das Werk, inklusive dem vollautomatisch betriebenen Kranlager. Im Geschichte-Zelt begaben sich die Gäste anhand von Schautafeln und Ausstellungsstücken aus dem Papiermachermuseum auf eine Zeitreise in die Vergangenheit von Laakirchen Papier. Hoch hinaus ging es vor dem Festzelt mit dem von Familie Felbermayer zur Verfügung gestellten Schaukran. Er eröffnete einen Ausblick über das gesamte Werksgelände aus rund 45 Metern Höhe.

Über Laakirchen Papier AG

Die Laakirchen Papier AG mit Sitz in Laakirchen (Oberösterreich) hat sich auf die Produktion und Weiterentwicklung von superkalandrierten, ungestrichenen Papieren (SC-Papier) sowie leichtgewichtigen Wellpappenrohpapieren für den europäischen Markt spezialisiert. Laakirchen Papier AG erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von 211,7 Mio. Euro und beschäftigte durchschnittlich 461 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Nähere Informationen unter http://laakirchen.heinzelpaper.com und www.starboard.com

Über die Heinzel Group

Die unter dem Dach der Heinzel Holding vereinte Heinzel Group zählt mit ihren Industriestandorten Zellstoff Pöls AG, Laakirchen Papier AG (beide Österreich), Raubling Papier GmbH (Deutschland) und AS Estonian Cell (Estland) zu den größten Herstellern von Marktzellstoff, Magazinpapier sowie Wellpappenrohpapier in Mittel- und Osteuropa. Der Handelsbereich umfasst mit der Wilfried Heinzel AG ein weltweit tätiges Handelshaus für Zellstoff, Papier und Karton sowie mit der Europapier International AG das führende Papiergroßhandelsunternehmen in Mittel- und Osteuropa. Die Bunzl & Biach GmbH ist der größte und bedeutendste Altpapierhändler Österreichs und ist führender Großhändler in Zentral- und Osteuropa. Der Wachstumserfolg der Unternehmensgruppe basiert auf der Erfüllung höchster Kundenansprüche an Qualität und Effizienz.

Die Heinzel Group erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von 1.817 Mio. Euro und beschäftigte durchschnittlich 2.409 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Nähere Informationen unter www.heinzel.com

 

Pressekontakt:

Impuls Public Relations · MMag. Barbara Lamb

4020 Linz · Scharitzerstraße 12

barbara@impulskommunikation.at · Phone +43-732-234940

 

ANMELDEN ZUM PRESSEVERTEILER

Sehr gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf und schicken Ihnen je nach Wunsch unternehmens- und/oder themenspezifische Presseinformationen zu.

Anmeldung
ANMELDEN ZUM PRESSEVERTEILER

Hoppla, da fehlt noch was...

Wir nehmen Medienverteiler sehr persönlich und möchten Sie daher gerne mit Ihrem vollen Namen ansprechen. Bitte die Felder entsprechend ausfüllen.

PRESSEKONTAKT

Impuls Kommunikation
Scharitzerstraße 12, 4020 Linz
Telefon +43 732 234940
Fax +43 732 234940-90
office@impulskommunikation.at