Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies

Media Room

zurück
06/2020

Digitale Generalversammlung: „Human Touch“ beweist sich als Erfolgsfaktor

Die diesjährige Generalversammlung von SPORT 2000 International fand aufgrund von Covid-19 erstmals virtuell statt. Gemeinsam blickte man auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück – mit 4,94 Milliarden Euro erwirtschafteten Retail Gross Sales. Der Fokus liegt weiterhin auf einer intensiven länderübergreifenden Zusammenarbeit. Dr. Holger Schwarting wurde erneut als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt.

Covid-19 prägte nicht nur die letzten Monate, sondern auch die Generalversammlung von SPORT 2000 International. Erstmals blickte man am 20. März virtuell auf das erfolgreiche vergangene Geschäftsjahr 2019 zurück. SPORT 2000 International erwirtschaftete 2019 mit aktuell 3.950 Standorten in 23 Ländern 4,94 Milliarden Euro Retail Gross Sales. Das entspricht einem Umsatzwachstum von knapp acht Prozent zum Vorjahr. Aktuell sieht SPORT 2000 den internationalen Sportfachhandel mit großen Herausforderungen, aber auch zahlreichen Chancen konfrontiert. Die Krise verstärkte und beschleunigte bereits bestehende Trends und Projekte. So trieb SPORT 2000 die Digitalisierung auf allen Ebenen in den letzten Monaten deutlich voran und setzte erfolgreich Onlineshops in Deutschland und Österreich schneller als geplant um. Steht im Moment die Bewältigung der Krise im Vordergrund, so liegt für die Zukunft weiterhin ein klarer Fokus auf der Stärkung der länderübergreifenden strategischen Zusammenarbeit zur Unterstützung aller SPORT 2000 Händler. „Rund 80 Prozent der Europäer blicken laut einer aktuellen Studie den wirtschaftlichen Entwicklungen pessimistisch entgegen. Der Markt braucht jetzt ein positives Signal. Sport und Gesundheit stehen für die Menschen in einer starken Verbindung. Das ist eine klare Chance für den Sportfachhandel. Die gute Vorarbeit der letzten Jahre hilft uns als Verband besonders jetzt, mit der aktuellen Lage gut umzugehen“, bezieht sich Margit Gosau, Geschäftsführerin SPORT 2000 International und SPORT 2000 GmbH, auf die aktuell durchgeführte Studie von McKinsey[1] und ergänzt: „Mit dem von uns an den Tag gelegten Mindset, das einen partnerschaftlichen und menschlichen Umgang mit Händlern und Partnern in den Vordergrund stellt, sind wir zuversichtlich, gut durch diese herausfordernde Zeit zu kommen.“ Die Wiedereröffnung der Handelsgeschäfte nach dem Lockdown war für den Sport in einigen Ländern äußerst positiv. Die weitere Entwicklung von SPORT 2000 ist jedoch klar von dem zukünftigen Kaufverhalten der Menschen in ganz Europa abhängig, bringt Gosau die kommenden Herausforderungen auf den Punkt: „Das Konsumverhalten in ganz Europa steht unter Druck. Rund ein Drittel der Menschen in Europa erwarten, von geringeren Einkünften leben zu müssen – das trifft den Handel stark. In diesem Punkt ist nicht jedes Land gleich und jeder Landesverband sieht sich mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Hier auf internationaler Ebene länderspezifische Lösungen zu finden, um bestmöglich zu unterstützen, ist im Moment unsere klare Priorität.“

„Human Touch“ – partnerschaftlicher Zusammenhalt hilft in der Krise

Die Krise hat die gesamte Branche mit einer unerwarteten Wucht getroffen. Der Sportfachhandelsverband SPORT 2000 setzte auf den bereits vor Jahren eingeschlagenen Weg eines partnerschaftlichen Umgangs mit Händlern, Lieferanten und Partnern auf nationaler wie auch internationaler Ebene. „Als Verband bringen wir Markenpartner, Lieferanten und Händler zusammen. Mit der gleich zu Beginn der Krise gebildeten Taskforce entwickelten wir einen Fahrplan, der die Interessen aller Partner berücksichtigt. Das hilft uns jetzt, gut durch die Krise zu kommen“, betont Gosau und ergänzt: „Die Rückmeldungen waren von allen Seiten sehr positiv. Ich freue mich, zu erleben, dass das Miteinander zählt. Daran glauben wir bei SPORT 2000. Darauf bauen wir auf.“

Stationärer Handel braucht „People und Experience“

Im zentralen Aufgabenbereich des Dachverbands liegt neben der Markenstrategie, den strategischen Partnerschaften, der Markenpositionierung und -entwicklung, der internationalen Lizenzierung sowie der Expansion und Weiterentwicklung der Eigenmarken auch das Forcieren internationaler Konzepte. Die aktuelle Situation am Markt bestätigt SPORT 2000 klar in der Weiterentwicklung der Retail-Formate für Spezialisten und Generalisten, um Kunden ein neues Einkaufserlebnis mit Mehrwert zu bieten. „Gerade herausfordernde Zeiten, wie wir sie im Moment durchleben, zeigen, dass es ein neues Erlebnis im stationären Handel braucht. Rund 23 Prozent der Menschen in Europa geben an, zukünftig verstärkt stationär einzukaufen, um die regionalen Händler zu unterstützen. Der Kunde verlangt dabei jedoch auch ein Einkaufserlebnis mit Mehrwert, das ihm die digitale Welt nicht bieten kann. Investitionen – wie ein neues Bike oder Laufschuhe – werden von Kunden stärker überlegt und abgewogen. Individuelle und kompetente Beratung mit dem gewissen ‚Human Touch‘ gewinnt daher weiter an Bedeutung“, so Gosau. Unter dem ABSOLUTE-Dach eröffneten im Laufe des letzten Jahres insgesamt fünf Stores in Deutschland und Österreich. In den hoch spezialisierten Running- und Teamsport-Stores erwartet die Kunden individuelle Beratung und ein exklusiver Zugang zu Produkten von allen Topmarken. Für dieses Jahr sind weitere ABSOLUTE-Eröffnungen in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Belgien und den Vereinigten Arabischen Emiraten geplant. Die ersten Generalisten-Stores mit einem neuen internationalen Konzept öffnen voraussichtlich 2021 in Deutschland und Frankreich ihre Pforten

Aufsichtsrat bestätigt

Das achte Jahr in Folge wurde Dr. Holger Schwarting, Vorstand von SPORT 2000 Österreich, als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt. „Ich freue mich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen des Aufsichtsrats. Es liegt keine einfache Zeit vor uns und die Aufgaben sind vielfältig. Wir haben jedoch in den letzten Jahren eine gute Basis geschaffen, die uns jetzt den Rücken stärkt“, zeigt sich Dr. Schwarting positiv gestimmt. Der Aufsichtsrat setzt sich nach der Generalversammlung wie folgt zusammen: Vorsitzender Dr. Holger Schwarting, Österreich; stellvertretender Vorsitzender Matthias Grevener, Deutschland; Marius Rovers, Niederlande; Jean-Louis Parent, Frankreich; Hans-Hermann Deters, Deutschland.

 

SPORT 2000 International

SPORT 2000 International ist europaweit die zweitgrößte Handelsorganisation selbstständiger Sporthändler mit 3.950 Geschäften in 23 Ländern. Das Sporthandelsunternehmen erwirtschaftete 2019 einen Gesamtumsatz von 4,9 Mrd. Euro.

 

Rückfragen:                         

Impuls Kommunikation | Irina Haas

irina@impulskommunikation.at | Mobil: +43 676 9505311
                                                                                                                       

 

 

[1] McKinsey & Company (2020): Covid-19 response in Apparel & Fashion. Consumer Insights Injection. Edition IV, April 6th.

ANMELDEN ZUM PRESSEVERTEILER

Sehr gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf und schicken Ihnen je nach Wunsch unternehmens- und/oder themenspezifische Presseinformationen zu.

Anmeldung
ANMELDEN ZUM PRESSEVERTEILER

Hoppla, da fehlt noch was...

Wir nehmen Medienverteiler sehr persönlich und möchten Sie daher gerne mit Ihrem vollen Namen ansprechen. Bitte die Felder entsprechend ausfüllen.

PRESSEKONTAKT

Impuls Kommunikation
Scharitzerstraße 12, 4020 Linz
Telefon +43 732 234940
Fax +43 732 234940-90
office@impulskommunikation.at