Blog Einträge

impuls Stories, IGTV und Co. – das ist der Unterschied

17.08.2021, Barbara Lamb & Franziska Dopona

Wir freuen uns, dass Sie uns Ihre Meinung zum Blogbeitrag schreiben. Gerne lesen wir den Kommentar als Erster, dann wird er für alle LeserInnen freigeschaltet.

Videos, Stories oder GIFs haben etwas gemeinsam – sie sind bewegte Bilder und erzählen eine Geschichte. Videos und kurze Filme boomen, seit sie in kürzester Zeit auf fast jedem Smartphone in Echtzeit online gestellt werden können, und haben sich auch im Business zu einer kreativen Contentart für eine emotionale Kundenansprache entwickelt. Viele Marketer waren in den letzten Jahren gefordert, sich auf „Quick and dirty“-Videos einzulassen: Anstelle von High-End-Hochglanzfilmen sind nun schnell gemachte, authentische Videos mit dem Smartphone gefragt. Wie bei allen anderen Kommunikationsformen gilt es gerade bei den Videos auf Social Media, sich mit den verschiedenen Formen eingehend zu beschäftigen, um das gewünschte Ziel in der Dialoggruppe zu erreichen.

Social Media Stories – direkter Einblick in den Alltag
Die wohl bekannteste Art von Videos in Social Media sind die Stories. Waren sie zu Beginn maßgeblich für den Erfolg von Instagram verantwortlich, verfügen mittlerweile fast alle großen Plattformen über eigene Story-Funktionen. Das Besondere dieses Formats war von Beginn an, dass die Beiträge jeweils nur 24 Stunden sichtbar sind, bevor sie wieder verschwinden. Stories sind eine Art Slideshow von Videos, Fotos oder auch Grafiken, die individuell mit Filtern, Stickern, Masken, GIFs und Texten gestaltet werden können. Ein Beitrag kann maximal 15 Sekunden lang sein und sorgt mittlerweile mit der Angabe von Standorten, Umfragen, Fragestickern und eingebetteten Links für noch mehr Interaktion mit den Nutzern. Egal ob Instagram, Facebook oder Snapchat – Nutzer lieben diese flüchtigen Einblicke in den Alltag von Freunden, Influencern oder Unternehmen.

IGTV und Reels – Information vs. Humor
Wer mehr zu sagen hat, als in 15 Sekunden möglich ist, der kann auf Instagram TV zurückgreifen. IGTV kann man sich als eine Art YouTube für Instagram vorstellen. Der Unterschied ist die Länge der Videos – zwischen einer und zehn Minuten bei normalen Nutzern und bis zu einer Stunde bei verifizierten Accounts – und die Ausrichtung in Hochformat. Von Stories unterscheiden sich IGTV-Beiträge vor allem in der Qualität. Geben Stories Einblicke, so lassen sich IGTV-Beiträge mit Fernsehbeiträgen vergleichen, die Nutzern einen tieferen Einblick in Marken, Unternehmen oder einzelne Kampagnen gewähren. Während sich IGTV-Beiträge auf Informationen konzentrieren und folglich etwas länger berichten, sind Instagram Reels Kurzvideos, die Menschen zum Lachen bringen, ein Talent zeigen, Tipps geben oder eine Marke vermarkten. Die Videos sind schnell erstellt und besonders beliebt für „Behind the scenes“-Beiträge oder für humorvolle Produktvorstellungen. 

TikTok – Musik als Erfolgsfaktor
Spricht man von Videocontent, kommt man an der App TikTok aktuell nicht vorbei. Die Plattform erfreut sich in den letzten Jahren eines enormen Nutzerzuwachses – sowohl von Privatpersonen als auch Unternehmen. Das Besondere an dieser Plattform ist die enge Verbundenheit mit Musik. Ob Lip Sync Videos oder Hashtag Challenges – bekannte Filmszenen und aktuelle Charts sorgen für Trends. Zusätzlich lassen sich Memes, kurze Tutorials und Streiche unter den 15 bis 60 Sekunden dauernden Kurzvideos finden. Für Unternehmen bietet die Plattform einen modernen Weg, insbesondere junge Leute zu erreichen. 

Video Pins – Geschichten für die Aufmerksamkeit
Pinterest ist seit Langem als visuelle Suchmaschine zum Entdecken von Ideen bekannt und überzeugt mittlerweile nicht mehr nur mit Bildern, sondern auch mit Videos. Die sogenannten Video Pins dienen vor allem dem Aufbau von Reichweite. Durch bewegte Bilder fallen die Beiträge im Feed mehr auf und werden öfter aufgerufen. Vor allem in den Bereichen Essen und Trinken, Schönheit, Do It Yourself, Unterhaltung und Heimdekor profitieren Unternehmen von der Möglichkeit, umfangreiche Geschichten zu erzählen. Das Besondere ist, dass die Video Pins entweder im 2:3- oder 1:1-Format erscheinen und zwischen 45 Sekunden und drei Minuten lang sein können.

Dein Kommentar

Hoppla, da fehlt noch was...
Wir wissen gerne, wer uns einen Kommentar schreibt. Bitte füllen Sie die Felder entsprechend aus.

Bitte bestätigen Sie uns noch Ihre Identität. Einfach die angegebenen Captchas eingeben.

Abonniere den Blog per Mail
impuls

Hoppla, da fehlt noch was...

Wir kennen unsere BlogleserInnen gerne beim Namen. Bitte füllen Sie die Felder entsprechend aus.

Kontakt

Impuls Public Relations OG
PR- und Werbeagentur
Scharitzerstraße 12, 4020 Linz
Telefon +43 732 234 940
Fax +43 732 234 940-90
office@impulskommunikation.at

impuls