Blog Einträge

Content, Content Marketing

impuls Content Marketing: es geht um die Menschen

01.12.2020, Karoline Artmayr

Wir freuen uns, dass du uns deine Meinung zum Blogbeitrag schreibst. Gerne lesen wir den Kommentar als Erster, dann wird er für alle LeserInnen freigeschaltet.

Firmen nutzen immer häufiger die Kraft von Blogartikeln, Instagram Beiträgen und Youtube Videos. Was haben diese drei Formate gemeinsam? Richtig, sie orientieren sich an der Disziplin „Content Markting“. Mittlerweile ist Content Marketing kein gehypter Marketinggag mehr, sondern für alle Werbetreibenden gelebte Realität. Content Marketing war für viele in den Anfängen eine verklärte Phrase, die oftmals von Experten und Expertinnen belächelt wurde. Hatte die Disziplin 2013 kaum Relevanz, so schaut es im Jahr 2020 ganz anders aus: Mittlerweile widmet sich fast jede Firma dem gezielten Aufbereiten von kreativem und unverwechselbarem Content.

Vom Push zum Pull Marketing

Beim Content Marketing geht es im Kern darum, der Dialoggruppe wertvolle Informationen bereitzustellen: Hochqualitative, für die Zielpersonen bestimmte Inhalte sind dabei gefragt. Das Ziel ist, sie indirekt vom Unternehmen und den Produkten bzw. Leistungen zu überzeugen. Also weg vom klassischen Pull Marketing hin zum Pull Marketing. Sprich: Weniger Laudationen auf das eigene Unternehmen á la „Wir sind so toll…“, sondern viel mehr auf die individuellen Bedürfnisse, Fragestellungen und Interessen der Dialoggruppe eingehen. Durch das Posten von Inhalten mit Mehrwert – also eben Inhalte, die wirklich informativ oder unterhaltend sind –  baut sich Vertrauen zwischen Unternehmen und Kunden auf. Im Idealfall entsteht dadurch eine loyale, langfristige Kundenbindung.

Menschen Mehrwert bieten

Doch was macht Mehrwert aus? Das Wichtigste ist vor allem, seine Zielgruppe zu kennen: Ihre Bedürfnisse, was sie beschäftigt und bewegt. Wir müssen uns wieder mehr den Menschen zuwenden. Vor allem für die Dialoggruppe sollten die erarbeiteten Inhalte interessant und relevant sein als auch Fragen beantworten und Lösungen beinhalten. Ob Blogs, Videos, Pinterest Pins, eBooks, Newsletter, Pressemitteilungen, Referenzen, Facebook oder Instagram Beiträge, TikToks oder Whitepapers – das alles ist Content.

Großes Potential im B2B Bereich

Content Marketing ist auch im B2B Bereich interessant. Plattformen wie Xing oder der deutlich stärkere Konkurrent LinkedIn machen es möglich, mit informativem sowie unterhaltendem B2B Content mit der richtige Zielgruppe zu kommunizieren. Das ganz klassische Beispiel für B2C Unternehmen ist der Corporate Blog. Dort stellen Unternehmen potentiellen Kundinnen und Kunden ihr Know-How zur Verfügung. Verstärkt wird die Wirkung, wenn Blogbeiträge auf Xing oder LinkedIn ebenfalls auf die Community ausgespielt werden.

Stichwort: Consistency

Die größte Hürde für viele Firmen und Marketingverantwortliche ist mit Sicherheit der zeitliche Aspekt als auch die Kontinuität. Nur zu oft sieht man Kanäle von Unternehmen, die seit Wochen oder Monaten nicht mehr bespielt wurden. Dies wirkt nicht nur unprofessionell, sondern sorgt auch bei Followern für Verwirrung oder für geringeres Interesse. Gezieltes Planen und regelmäßiges Vorproduzieren hilft hier, am Ball zu bleiben. Und dann? Dranbleiben, denn nur so gelingt gutes Content Marketing.

 

© iStock.com/fizkes
Dein Kommentar

Hoppla, da fehlt noch was...
Wir wissen gerne, wer uns einen Kommentar schreibt. Bitte fülle die Felder entsprechend aus.

Bitte bestätige uns noch deine Identität. Einfach die angegebenen Captchas eingeben.

Abonniere den Blog per Mail
impuls

Hoppla, da fehlt noch was...

Wir kennen unsere BlogleserInnen gerne beim Namen. Bitte fülle die Felder entsprechend aus.

Kontakt

Impuls Public Relations OG
PR- und Werbeagentur
Scharitzerstraße 12, 4020 Linz
Telefon +43 732 234 940
Fax +43 732 234 940-90
office@impulskommunikation.at

impuls